Javanese

Javanese
Bewertung

Herkunft/Geschichte:
Die Javanese ist auf die Siam und die Balinese zurückzuführen. Die Balinese ist eine siamähnliche Rasse. Bei der Zucht entstand die Javanese als eine Art Nebenprodukt. Die Katzen gehören einer noch jungen Rasse an und stammen aus den USA.

Anerkennung:
1979 anerkannt von CFA
FIFe

Weitere Namen:
Mandarin, Orientalisch Langhaar

Besondere Merkmale/Aussehen:
Die Javanese ist besonders schlank, fast schon grazil. Dennoch wirkt sie auch sehr muskulös, gleichzeitig aber auch geschmeidig. Die Hinterbeine der Javanese sind etwas länger als die Vorderbeine, dadurch steigt der Rücken nach hinten hin auch etwas an. Der Schwanz hat am Ende einen Fellbüschel, ist lang und dünn. Die Tiere wirken im Allgemeinen sehr elegant und exotisch. Die Augen sind mandelförmig, der Kopf ist keilförmig und gradlinig. Die spitzen Ohren sind groß.

Größe:
Die Javanese ist eine mittelgroße Katze.

Gewicht:
Kater:4-5 kg
Katze: 3-4 kg

Fell:
Die Javanese hat mittellanges Fell. Dieses ist sehr fein und seidig, liegt eng am Körper an und sollte nach den Rassestandards nicht abstehen. Die Unterwolle fehlt bei dieser Rasse. Typisch ist der etwas längere Fellbuschel am Schwanzende. Und auch am Hals sind die Haare meist etwas länger.

Farbe:
Fell: Creme, Schokoladenbraun, Blue, Fawn, Schwarz, Zimt, Weiß
Augen: in den meisten Fällen grün, aber es gibt auch Tiere mit tiefblauen Augen

Wesen/Charakter:
Da die Javanese sehr gerne einen engen Kontakt zu ihren Menschen hat und gerne Anteil nimmt an deren Leben, ist sie die perfekte Familienkatze. Sie schmust gerne und genießt die Nähe. Das kann aber auch schnell zu Problemen führen, denn bekommt die Javanese in ihren Augen nicht genügend Aufmerksamkeit, kann sie auch schnell mal beleidigt sein. Die Tiere sind sehr intelligent und spielen sehr gerne. Sie sind sehr gelehrig und lieben die sinnvolle Beschäftigung. Aber auch einfache Spiele stehen ganz weit oben auf der Interessensliste der Javanese.

Haltung und Pflege:
Die Javanese liebt die Nähe zu ihren Menschen. Haben diese wenig Zeit, so sollte ein Artgenosse für mehr Abwechslung sorgen. Eine weitere Javanese ist hier am besten, die Tiere schmusen gerne, auch untereinander, andere Rassen mögen dies hingegen nicht immer. Obwohl das Fell halblang ist, braucht es kaum Pflege. In der Regel reicht es, die Katzen einmal in der Woche zu bürsten.

Lebenserwartung:
Die Javanese gilt als sehr robust und wenig anfällig für Krankheiten. Rassespezifische Krankheiten bis keine bekannt. Dennoch sind Impfungen und Prophylaxe das A und O, ebenso eine gesunde, artgerechte und ausgewogene Ernährung. Dann können die Tiere bis zu 20 Jahre alt werden.

Kommentar hinterlassen