Khao Manee

Khao Manee
3.8 (76%) 5 votes

Herkunft:
Die Rasse der Khao Manee kommt aus Thailand. Schon seit Jahrtausenden war die weiße Katze die Katze der Könige im alten Siam. Ihre Schönheit und ihr weißes Fell waren jeher sehr beliebt. So beliebt, dass der Rasse im Jahre 1350 v.Chr.  sogar ein Gedicht gewidmet wurde. Die Liebe zu diesen Katzen ging so weit, dass jeder, der eine solche Katze stahl, zur Todesstrafe verurteilt wurde. Denn es waren königliche Katzen denen niemand etwas anhaben durfte.

Anerkennung:
Keine Anerkennung in den bekannten Verbänden

Weitere Namen:
Weißes Juwel, Diamond Eye
Khao Plort = ganz weiß

Besondere Merkmale/Aussehen:
Die Khao Manee fällt in erster Linie durch ihre Farbe auf. Es ist eine rein weiße Katze. Das weiße Fell war schon vor Jahrtausenden das Markenzeichen dieser Katzen. Ein Markenzeichen, das diese Katzen so beliebt und so besonders machte. Doch auch ihre Augen machen diese Katzen so besonders. Entweder die Augen sind blau, oder aber haben verschiedene Farbe. Meist ist ein Auge blau, das andere bernstein- bis goldfarben, oder aber es gibt ein blaues und ein grünes Auge. Wer in die Augen dieser Katzen schaut, ist verzaubert.

Größe:
Die Khao Manee gilt als mittelgroße Katze.

Gewicht:
Kater 3,5 bis 6,5 kg
Katze 2,5 bis 4,5 kg

Fell:
Die Khao Manee ist eine Kurzhaarkatze.

Farbe:
Fell: weiß; Fellzeichnung: keine
Die Katzen dieser Rasse sind rein weiß.

Wesen/Charakter:
Wie viele Asiaten, ist auch die Khao Manee eine sehr kommunikative Katze. Dabei ist ihr sowohl der Kontakt zu Menschen als auch zu Artgenossen sehr wichtig. Als Einzelkatze sollte sie nicht gehalten werden. Zu ihren Menschen baut sie eine enge Beziehung auf. Zudem ist die Rasse ehr verspielt.

Haltung und Pflege:
Die Khao Manee braucht keine intensive Pflege. Als Kurzhaarkatze ist hier keine besondere Fellpflege erforderlich. Ab und an bürsten reicht in der Regel aus.

Kommentar hinterlassen