German Rex

German Rex
2.5 (50%) 2 votes

Herkunft:
Die German Rex hat ihren Ursprung, wie es der Name schon verrät, in Deutschland. Ende 1940 wurde Lämmchen geboren, eine Katze mit gelocktem Fell. Sie gilt heute als Urmutter dieser Rasse. Doch es dauerte bis zum Jahre 1957, bis Lämmchen Junge zur Welt brachte, unter denen tatsächlich zwei gelockte Katzen darunter waren. Das war quasi die Geburtsstunde der German Rex.

Anerkennung:
FIFe, WCF, WACC

Besondere Merkmale/Aussehen:
Das typische an der German Rex ist in erster Linie das gelockte bzw. gewellte Fell. Diese Lockung ist jedoch erst nach gut zwei Jahren vollständig entwickelt. Die Rasse gilt als kräftig und muskulös, aber nicht als plump. Der Kopf der German Rex ist rund, die Ohren haben einen breiten Ansatz und sind zur Spitze hin meist abgerundet. Die Beine wirken recht fein, der Schwanz ist mittellang und läuft ab Ende zu einer leichten Rundung zu.

Größe:
Die Rasse der German Rex zählt zu den mittelgroßen Katzen.

Gewicht:
Kater 4 bis 5 kg
Katze 3 bis 4 kg

Fell:
Die German Rex ist eine Kurzhaarkatze. Dabei ist das Fell der Katzen zart, weich und auch samtig. Zudem ist das Fell leicht gelockt bzw. gewellt.

Farbe:
Fell: alle Farben und Zeichnungen sind erlaubt
Augen: alle Farben sind erlaubt

Wesen/Charakter:
Diese Rasse gilt als sehr sensibel und empfindsam. Des Weiteren sind die Tiere oft intelligent und auch sehr eigensinnig. Die Katzen lieben die Gesellschaft. Haben sie sich an ihren Menschen gewöhnt, sind sie sehr anhänglich und verschmust. Aber sie spielen, toben und klettern auch sehr gerne. Dennoch gilt diese Rasse als eher ruhig.

Haltung und Pflege:
Die German Rex ist nicht gerne alleine. Sie liebt die Nähe zu ihren Menschen, aber sollte dennoch nicht als Einzelkatze gehalten werden. Auch der Umgang zu Artgenossen ist für die Rasse sehr wichtig. Sie eignet sich gut als Wohnungskatze, aber auch als Freigänger ist sie gerne unterwegs. Da sie gerne klettert und tobt, sollten ihr als Wohnungskatze genügend Platz und Klettermöglichkeiten zur Verfügung stehen. Das gelockte Fell haart kaum und ist nicht sehr pflegebedürftig. Regelmäßiges bürsten aber mögen die Katzen dennoch sehr und genießen diese Art der Aufmerksamkeit.

Lebenserwartung:
Bisher sind keine rassespezifischen Erkrankungen bekannt. Dennoch sind die üblichen Impfungen und Prophylaxebehandlungen wichtig, besonders, wenn es sich im Freigänger handelt. Bei einer guten und artgerechten Haltung können diese Katzen bis zu 20 Jahre alt werden.

Kommentar hinterlassen