RegaMuffin

RegaMuffin
Bewertung

Herkunft:
Die Katzenrasse RegaMuffin kommt aus den USA. Ihren Ursprung hat die Rasse in den 1960er Jahren in Kalifornien. Um ihre Entstehung ranken sich viele Mythen. Fest aber steht, dass die RegaMuffin von der Ragdoll abstammt.

Anerkennung:
AACE (American Association of Cat Enthusiasts)
ACFA (American Cat Fanciers Association)
CFA (The Cat Fanciers‘ Association – Provisional Status)
CFF (Cat Fancier’s Federation)
ICE (International Cats Exhibitors)
UFO (United Feline Organisation)
OERCC – (Österreichischer Royal Cat Club) – Oesterreich
WFU (World Felidae United) – Deutschland
FAMKAT – Ungarn
WCF (World Cat Federation)

Weitere Namen:

Besondere Merkmale/Aussehen:
Charakteristisch für die RegaMuffin ist der süße Ausdruck des Gesichts. Die Katze ist besonders groß und muskulös. Der Brustkorb ist rechteckig und breit, breit sind auch die Schultern. Die Beine sind mittellang, die Pfoten groß und rund, damit sie auch den großen Körper und das Gewicht tragen können. Ein weiteres charakteristisches Merkmal ist das erwünschte Fettpolster am Bauch. Der Schwanz ist lang und buschig, die Augen groß und ausdrucksstark.

Größe:
Die RegaMuffin ist eine große Katze.

Gewicht:
Kater: bis 10 kg
Katze: 5 bis 6 kg

Fell:
Die RegaMuffin ist eine Halblanghaarkatze.

Farbe:
Fell: alle Farben und Zeichnungen sind erlaubt
Augen: alle Farben sind erlaubt

Wesen/Charakter:
Die RegaMuffin ist ausgeglichen, freundlich und ruhig. Dabei ist sie aber auch sehr verspielt und beinahe kindlich, wodurch ihr süßes Erscheinungsbild optimal ergänzt wird. Die Rasse ist anhänglich und sucht gerne die Aufmerksamkeit und die Nähe ihrer Menschen. Zudem ist die RegaMuffin sehr intelligent und gelehrig. Sogar Kommandos, die ihr die Menschen einmal beigebracht haben, folgt sie oft und kontinuierlich.

Haltung und Pflege:
Da die RegaMuffin eine eher ruhige Katzenrasse ist, ist sie die perfekte Wohnungskatze. Da sie aber gerne spielt und auch klettert, sollten ihr dennoch ausreichend Spiel- und Klettermöglichkeiten wie z.B. ein großer Kratzbaum zur Verfügung stehen. Obwohl das Fell halblang ist, braucht es nur wenig Pflege. Das Fell verfilzt nicht und muss nur ab und an gebürstet werden.

Lebenserwartung:
Die Rasse gilt als sehr robust und weniger krankheitsanfällig. Dennoch treten hier gehäuft HCM und eine Verdickung des Herzmuskels auf. Dennoch können die Katzen bei einer guten und artgerechten Haltung bis zu 20 Jahre alt werden.

Kommentar hinterlassen