Clicky

Krallen schneiden bei Katzen

Bewertung
Krallen schneiden bei Katzen – ist das wirklich notwendig?

Grundsätzlich ist es nicht erforderlich, einer Katze die Krallen zu schneiden. Denn wie um die Fellpflege, so kümmern sich Katzen in der Regel auch selbst um ihre Krallen. Damit Katze dies auch zu Genüge tun kann, braucht sie entsprechende Kratzgelegenheiten. Freigänger finden diese in der freien Natur in Mengen. Bäume und diverses Holz sind ideal, um eine ausgiebige Krallenpflege zu betreiben. Wer seine Katze als reine Hauskatze hält, muss hier natürlich für ein entsprechendes Angebot sorgen. Kratzbäume und sonstige Kratzmöbel sind dafür ideal. Wer seiner Katze so etwas nicht anbietet, läuft Gefahr, dass diese sich an den Möbeln der Menschen bedient und hier ihre Krallen wetzt. Oder aber, die Krallen können nicht auf natürliche Art und Weise gepflegt und gekürzt werden.

Zu lange Krallen erkennen

Hat eine Katze also genügend Möglichkeiten, regelmäßig und ausgiebig zu kratzen, so braucht sie in der Regel keine Hilfe bei der Pflege ihrer Krallen, diese müssen also nicht geschnitten werden. Dennoch bestätigen Ausnahmen hier die Regel. So kann es dennoch vorkommen, dass eine oder auch mehrere Krallen einmal zu lang werden. Sehr gut kann Mensch das erkennen, wenn die Katze über Laminat oder Parkett läuft. Ist eine Kralle zu lang, hört man hier ein leichtes Klackern, ähnlich, als hätte die Katze einen kleinen Stöckelschuh an. Sehen kann man das meist nur schwer, weil die Krallen ja nur selten wirklich ausgefahren sind oder werden.

Krallen schneiden – so kann’s gehen

Ist aber klar, dass wohl mindestens eine Kralle zu lang ist, sollte man das zunächst einmal beobachten. Eventuell löst die Katze das Problem noch von alleine. Wer sich unsicher ist, oder keine Veränderung bemerkt, sollte in jedem Fall den Tierarzt zu Rate ziehen. Dieser kann sich die Krallen der Katze dann genau ansehen und diese dann ggf. entsprechend kürzen.

 

Natürlich kann man Katzenkrallen auch selber zu Hause schneiden. Wichtig zu wissen, an den Vorderpfoten hat Katze je 5 Krallen, hinten je 4 Krallen. Es gibt spezielle Scheren, aber man kann auch einen guten Nagelklipser verwenden. Vorsicht ist in jedem Fall geboten, da der hintere Teil der Krallen durchblutet ist und hier auch Nerven verlaufen. Bei hellen Krallen lassen sich die Blutbahnen recht gut erkennen, dunkle Krallen kann man ins Licht halten, um mehr erkennen zu können. Bei leichtem Druck auf die Ballen der Pfoten komme die Krallen in der Regel zum Vorschein. Wichtig ist, die Katze möglichst gut zu fixieren, aber dennoch behutsam vorzugehen. Die Katze soll schließlich möglichst wenig Stress haben, und erst recht keine Angst entwickeln. Wer sich hier unsicher ist, sollte diese Arbeit lieber den Tierarzt erledigen lassen. Zum Glück aber ist das Krallen Schneiden bei Katzen nur sehr selten wirklich notwendig.

Kommentar hinterlassen