Clicky

Devon Rex

Bewertung

Herkunft:
Die Devon Rex hat ihren Ursprung in Großbritannien. Die ersten Tiere tauchten im Jahre 1960 bei einem Katzenwurf der Grafschaft Devonshire in England auf. Das gelockte und gewellte Fell kannte man bereits von Kaninchen. Verschiedene Rassen wurden eingekreuzt, so entstanden die verschiedenen Fellfarben und Muster.

Anerkennung:
FiFe, WCF, GCCF, WACC, TICA, CFA

Weitere Namen:

Besondere Merkmale/Aussehen:
Das gelockte und gewellte Fell ist ein typisches Merkmal der Devon Rex. Ebenso ist diese Rasse besonders robust. Der Körper ist muskulös und hart, die Rasse ist schlank und hat eine breite Brust. Die Beine sind lang und schlank, die Vorderbeine wirken ein wenig wie O-Beine. Auch typisch, der lange, dünne und eher verjüngte Schwanz. Der Kopf ist keilförmig, die Stirn gewölbt, der Schädel flach. Die Ohren sind groß und breit im Ansatz, die Augen oval. Charakteristisch ist auch der lange und schwarze Hals.

Größe:
Die Devon Rex gehört zu den mittelgroßen Katzen.

Gewicht:
Je nach Tier und Geschlecht kann diese Rasse zwischen 2,5 bis 4 kg wiegen.

Fell:
Die Devon Rex gehört zu den Kurzhaarkatzen. Dabei ist das Fell gelockt bzw. gewellt. Auch die Schnurhaare sind gekräuselt. Das Fell an sich hat kaum Deckhaare, fast nur Unterwolle.

Farbe:
Fell: alle Farben und Zeichnungen sind erlaubt; nackte Stellen sind nicht erwünscht.
Augen: die Augen können jede Farbe haben, ohne dabei in Beziehung zur Fellfarbe stehen zu müssen.

Wesen/Charakter:
Die Devon Rex gilt als eher kälteempfindlich, wodurch sie zur Wohnungskatze wird. Die Rasse ist sehr aufgeweckt und intelligent, die Tiere laufen und springen gerne. Sie ist lieb und anhänglich, sie ist ihren Menschen treu, verträgt sich aber auch gut mit anderen Tieren, Artgenossen und Kindern. Die Devon Rex ist sehr interessiert an ihrer Umgebung und entdeckt diese jeden Tag aufs Neue.

Haltung und Pflege:
Aufgrund der Kälteempfindlichkeit sollte die Devon Rex als Wohnungskatze gehalten werden. Da sie aber gerne springt und aktiv ist, sollten ihr genügend Platz und auch ein Kratzbaum zur Verfügung stehen. Die Rasse ist sehr gesellig, sind ihre Menschen oft nicht zu Hause, sollten andere Tiere oder Artgenossen die Wohnung mit der Devon Rex teilen. Das Fell sollte mehrmals wöchentlich vorsichtig gebürstet werden.
Lebenserwartung:
Die Devon Rex gilt als nicht besonders anfällig für Krankheiten, dennoch leiden diese Katzen sehr oft unter Zahnfleisch- oder Wurzelentzündungen. Bei einer artgerechten Haltung und einer guten und ausgewogenen Ernährung können die Katzen 12-13 Jahre alt werden, eine eher mittelhohe Lebenserwartung unter den Katzen.

Kommentar hinterlassen