Havana

Havana
Bewertung

Herkunft:
Die Havana stammt aus Großbritannien. Ihren Namen verdankt diese Katze ihrer Färbung, nicht ihrer Herkunft. Die braune Farbe erinnerte an eine Havana-Zigarre, daher der Name dieser Rasse.

Anerkennung:
GCCF, WACC, TICA, CFA
1959 wurde diese Rasse anerkannt. 6 Jahre zuvor, 1953, wurden die Katzen zum ersten Mal ausgestellt.

Weitere Namen:
Havana Katze, Swiss Mountain Cat, Havana Brown

Besondere Merkmale/Aussehen:
Das typische Merkmal der Havana ist die kastanienbraune Farbe. Dabei ist die Katze mittelgroß, wirkt harmonisch und elegant. Die Beine sind lang und schlank, die Pfoten oval. Der Kopf ist länglich und hat eine Keilform, die Nase ist dabei gerade und kurz. Die schräg geschnittenen Augen haben eine Mandelform.

Größe:
Diese Rasse gehört zu den mittelgroßen Katzen.

Gewicht:
Kater: das Idealgewicht liegt bei 3,5 kg
Katze: das Idealgewicht liegt bei 2,7 kg

Fell:
Die Havana ist eine Kurzhaarkatze. Dabei liegt das Fell eng an und ist seidig glänzend.

Farbe:
Fell: die Katzen sind einfarbig, in der Regel braun  (Chocolate/kastanienbraun)
Augen: die Augen sind blass- bis mittelgrün

Wesen/Charakter:
Die Havana liebt ihre Freiheit, wodurch sie auch gerne als Freigänger Katze unterwegs ist. Dabei lenkt sie gerne all die Aufmerksamkeit auf sich und fordert die volle Beachtung ihrer Menschen ein. Des Weiteren ist diese Rasse sehr intelligent, aufgeschlossen und auch anschmiegsam. Sie sucht die Nähe zu ihren Menschen, liebt den Kontakt und schmust gerne. Zu ihren Menschen baut die Havana oft eine innige Beziehung auf.

Haltung und Pflege:
Der Freiheitsdrang macht die Havana zum Freigänger. Wer sie aber als Indoorkatze hält, sollte ihr viel Platz und Raum zur Verfügung stelle. Auch Spielmöglichkeiten und ein Kratzbaum gehören zur Grundausstattung. Durch das kurze Fell braucht die Havana wenig Pflege. Ab und an bürsten reichen hier vollkommen aus.

Lebenserwartung:
Bei einer guten und artgerechten Haltung können diese Katzen bis zu 16 Jahren alt werden.

Kommentar hinterlassen