Clicky

Ein Fummelbrett für Katzen – sinnvolle Beschäftigung für Stubentiger

Ein Fummelbrett für Katzen – sinnvolle Beschäftigung für Stubentiger
5 (100%) 2 votes

Katzen brauchen Beschäftigung. Erst recht, wenn Sie Wohnungskatzen sind und keine Artgenossen zum Spielen und Toben haben. Aber auch Herrchen und Frauchen fehlt oft die Zeit, sich jeden Tag intensiv mit den Samtpfoten zu beschäftigen. Umso wichtiger, hier eine schöne und sinnvolle Beschäftigung für die geliebten Stubentiger zu finden.

 

Schönes Spiel – sinnvolle Beschäftigung

 

Fummelbretter können die Lösung sein. Bei einem Fummelbrett handelt es sich um ein Intelligenzspielzeug. Spielerisch und mit viel Geschick muss die Katze hier zeigen, was sie kann. Dabei ist sie weder auf Artgenossen noch auf menschliche Spielgefährten angewiesen. Ein Fummelbrett beschäftigt eine Katze einfach und effektiv. Die Katzen müssen sich geistig und auch körperlich betätigen.

 

Fummelbretter erobern Katzenherzen

 

Aber was genau ist ein Fummelbrett? Bei diesem Spielzeug ist es die Aufgabe der Katze, aus Löchern, Röhren, Gefäßen und Co, die meist auf einer Art Brett untergebracht sind, kleine Leckereien heraus zu angeln. Nur, wenn sie ihr Köpfchen benutzt und sich auch körperlich ins Zeug legt, bekommt sie zur Belohnung den kleinen Leckerbissen. Alles, was Herrchen und Frauchen noch tun müssen, ist, das Fummelbrett mit Leckerlies zu bestücken. Und schon kann der Spaß für die Katze losgehen. Das ist dann ganz nach dem Geschmack der schnurrenden Vierbeiner.

 

 

Spiel und Spaß für jedes Bedürfnis

 

Der Handel bietet eine Vielzahl toller Fummelbretter an. Von einfach bis schwierig, für Anfänger und Fortgeschrittene ist hier garantiert ein passendes Modell dabei. Hier können sich die Stubentiger nach Herzenslust auspowern, auch dann, wenn Herrchen und Frauchen mal etwas länger außer Haus sind.

 

Selbst aktiv und kreativ werden

 

Katzen sind intelligente Tiere. So kann es sein, dass sie sich schnell an die Aufgaben eines Fummelbretts gewöhnen und den Spaß daran verlieren. Abwechslung ist angesagt. Die Fummelbretter im Handel aber kosten ihren Preis, und so ist es den Katzenbesitzern natürlich nicht immer möglich, regelmäßig ein neues Fummelbrett zu kaufen. Doch keine Sorge, selbst ist der Katzenliebhaber. Aus einer Holzplatte, Küchenrollen, Plastikgefäßen und Co. lassen sich auch selbst im Handumdrehen tolle und individuelle Fummelbretter basteln und gestalten. Im Internet können Interessenten passende Anleitungen finden. Oder einfach, der eigenen Phantasie und Kreativität freien Lauf lassen. Dann steht dem ansprechenden Spielspaß nichts mehr im Wege.

 

Wissenswertes

 

Wer seiner Katze ein solches Fummelbrett zur Verfügung stellt, sollte drauf achten, die verwandten Leckerlis von der täglichen Futterration abzuziehen. Neben Leckerlies kann auch die Tagesration Trockenfutter zum Einsatz kommen. Spielerisch muss sich die Katze so ihr Essen verdienen.

 

Die Fummelbretter aus dem Handel sind meist aus pflegeleichten und abwaschbaren Materialien. Wer selber baut, sollte entweder ähnliche Materialien verwenden, oder aber, nicht abwaschbare Elemente regelmäßig ersetzen. Nur so ist es möglich, der Katze einen hygienischen und abwechslungsreichen Spielverlauf zu bieten.

Kommentar hinterlassen